Paprika-Schalotten-Süppchen

Posted on

Was wäre ich ohne meine Einkaufsliste ?Ich wäre verloren, denn ich vergesse sonst die Hälfte oder ich fahre schnell ins Geschäft, weil ich irgendwas benötige. Wenn ich dann nach Hause komme, habe ich alles Mögliche in der Einkaufstasche, aber nicht das, wofür ich extra losgefahren bin.
So habe ich es mir angewöhnt, sonntags oder spätestens montags eine Einkaufsliste für die Woche zu schreiben. Nebenbei überlege ich, was ich für die kommende Woche kochen könnte und diesen Sonntag ist mir aufgefallen, das Mal wieder was neues auf den Speiseplan her muss.

Damit nicht immer wieder das Gleiche auf den Tisch kommt, probiere ich gerne was Neues aus und durchstöbere Kochbücher. Da kam mir das Buch Natürlich besser kochen von Staatl.Fachingen genau richtig.

Kochbuch Natürlich besser kochen
Über die Testladies wurden Tester gesucht, damit sie das Buch genauer unter die Lupe nehmen.
Beim Stöbern im Rezeptbuch ist mir aufgefallen, dass es Rezepte von Vorspeise, Hauptspeise bis hin zum Nachtisch gibt. Zwar sind einige Gerichte, die wir mit gewissen Zutaten nicht essen, aber wenn ich sie weglasse, oder mit anderen Zutaten tausche, dann könnte ich sie mir gut vorstellen.

So habe ich mich für eine Paprika-Schalotten-Süppchen entschieden. Bis jetzt habe ich noch keine Paprikasuppe gekocht und war gespannt, wie die Suppe schmecken wird.
Meine Familie war zwar am Anfang skeptisch, aber sie wollten sich überraschen lassen.

Für die Suppe werden folgende Zutaten benötigt:
5 rote Paprika, 5 Schalotten, 1 Knoblauchzehe ( habe zwei kleine genommen), 3 EL Olivenöl, 1 L Gemüsebrühe, 1 Thymianzweig.

Die Paprikas und die Schalotten in kleine Würfeln schneiden. Das Öl in einem Topf erhitzen und die Paprikas, Schalotten und Knoblach darin anschwitzen.

Paprika-Schalotten-Suppe
Dann mit 100 ml Gemüsebrühe ablöschen und einkochen lassen. Danach die restliche Brühe und Tymianzweig dazugeben und langsam köcheln lassen.
Nach etwa 15 Minuten die Suppe pürieren und mit Salz,Pfeffer und Zucker abschmecken.

Die Suppe ist bei uns sehr gut angekommen .Etwas Neues und schmeckt lecker! Ideal als Beilage Brot oder Nudeln.
Wir haben sie entweder mit Brot oder Nudeln gegessen. Die Zubereitung ist wirklich sehr einfach und geht ganz schnell. Die Suppe kommt jetzt auf unseren Speiseplan.

Paprika-Schalotten-Süppchen
Wo das Buch erhältlich ist? Beim Kauf von einer Kiste Staatl.Fachingen Mineralwasser ist es Gratis dabei.


Hähnchen-Dill-Nudelsalat

Posted on

Das gab es heute zum Abendessen bei uns. Die Zubereitung geht ganz schnell und schmeckt sehr lecker.

Zutaten für den Nudelsalat:
300-400g Nudeln, 1 Bund Dill, 700g Hähnchenbrust, 200 g Cocktailtomaten( oder 2 Fleischtomaten),
1/2 Salatgurke, 2 EL Majo, Salz, Pfeffer, Maggi.

Die Tomaten und die Gurken in kleine Stücke schneiden, denn Dill waschen und fein hacken.

Tomaten und Gurken
Das Fleisch waschen,trocken tupfen und in kleine Stückchen schneiden.
Die Nudeln wie gewohnt kochen und in der Zeit das Fleisch mit Salz,Pfeffer und Dill würzen.

Hähnchen mit Dill
Danach wird das Fleisch mit etwas Öl in der Pfanne angebraten.
Jetzt nur noch alle Zutaten in die Schüssel geben und mit Salz,Pfeffer,Maggi und Majo abschmecken.

Hähnchen-Dill-Nudelsalat
Und schon ist der Nudelsalat fertig. Als Beilage hatten wir noch ein frisches Baquette.


Gefüllte Rouladen mit Rotkohl

Posted on

Heute möchte ich euch eins von meinen Lieblingsrezepten verraten.

Wenn es ums Kochen geht, da muss es manchmal schnell gehen.
Aber wenn es die Zeit zulässt, dann koche ich gerne mit frischen Zutaten.
Am liebsten koche ich abends und muss es am nächsten Tag nur noch aufwärmen.
Mir macht es großen Spaß neue Gerichte auszuprobieren und zu experimentieren.
Bin zwar keine Expertin und somit kann es auch mir passieren, dass mir ein Gericht oder Kuchen nicht gelingt.
Ab jetzt werde ich es hier berichten und fange gleich damit an.

Gefüllte Rinderrouladen mit Rotkohl

Zutaten für Rinderrouladen:
4 Rinderroulden
4-5 Essiggurken
1 große oder zwei kleine Zwiebeln
125g Speck oder geräucherter Schinken.
4 TL Senf
2 kl.TL Tomatenmark
2-3 TL saure Sahne
0,5 l Fleischbrühe
2-3 Lorbeerblätter
Salz
Pfeffer
Knoblauchpulver oder 2 Knoblauchzehen
Aromat (ganz wenig)

Zutaten für Rotkohl
1  Rotkohl-Kopf
1 Zwiebel
125g Speck oder geräucherter  Schinken
2-3 Lorbeerblätter
4-5 Nelkenpfeffer
1 EL Essig
Salz
Pfeffer
Maggie

Zubereitung

Zutaten für Rouladen
Zuerst schneide ich immer die Zutaten und verwende für jede Zutat ein Schälchen.
Somit spart ihr euch Zeit und habt alles parat. Das Fleisch mit einem Küchenpapier ( Zewa ) trocken tupfen und auf ein Brett legen. Dann ein Gefrierbeutel auf das Fleisch legen und von beiden Seiten mit dem Fleischklopfer klopfen.
Jetzt mit Senf bestreichen und mit Salz,Pfeffer und Knoblauch würzen. Wer kein Knoblauch mag, kann den Knoblauch weglassen. Anschließend mit Speck (oder geräucherter Schinken), Zwiebeln, Karotten, Gurken und wer mag mit Knoblauch belegen. Im Anschluss werden die Rouladen zusammengerollt und mit einem Faden umwickelt.
Das Öl in einem Brattopf erhitzen und die Rouladen von beiden Seiten anbraten.
Dann die Fleischbrühe zufügen und 1 ½ Stunden langsam köcheln lassen.

Rouladen

In der Zwischenzeit könnt ihr euch um den Rotkohl kümmern.

Wenn die Zeit um ist, dann hole ich die Rouladen aus dem Topf, um die Brühe abzusieben.
Die Brühe wieder zurück in den Topf, das Tomatenmark und die Sahne unterrühren.
Anschließend mit Salz,Pfeffer und Aromat abschmecken.

Zubereitung Rotkohl
Den Rotkohl am besten vierteln (das schneiden geht dann viel einfacher) und dann die Stückchen in dünne Streifen schneiden. Hier habe ich einen Tipp für euch. Ich schneide den Rotkohl nicht mehr mit dem Messer, sondern ich benutze einen Schäler. So spart man Zeit und der Rotkohl ist gleichmäßig geschnitten.
Denn geschnittenen Rotkohl in einen Topf geben und dann so viel Wasser dazugeben, sodass der Rotkohl im Wasser ist.
Dann die Lorbeerblätter und der Nelkenpfeffer dazugeben. Solange kochen, bis er bissfest ist (ungefähr 15-20 Min).
Jetzt den Speck oder den geräucherten Schinken andünsten und die Zwiebel in ganz kleine Stückchen schneiden.
Sobald der Rotkohl fertig ist, absieben und die Lorbeerblätter herausnehmen. Jetzt mit Salz,Pfeffer,Maggi und Essig würzen. Ob ihr mehr Essig benötigt, das werdet ihr an der Farbveränderung von dem Rotkohl merken, oder ob ihr noch gleichmäßig umrühren müsst.

Rouladen mit Rotkohl

Dazu könnt ihr Knödel servieren. Demnächst werde ich euch über meine Knödel berichten.

Guten Apetitt 😉