Verantwortung übernehmen

Romane

Wie schon im letzten Bericht erwähnt, gehen wir in letzter Zeit oft in die Bücherei.

Marienkäferchen geht seit ein paar Wochen und ich seit Jahren.

Ich kann mich noch an meinen ersten Besuch in der Stadtbücherei erinnern. Und zwar hatten wir in der 5 Klasse eine Besichtigung und seitdem war ich dort Stammbesucher.


Marienkäferchen hat ja mitbekommen, dass ich oft in die Bücherei gehe und eines Tages hat sie mich gefragt – Mama was ist eine Bücherei?
Somit habe ich sie mal mitgenommen und ihr alles gezeigt.

Gleich beim ersten Besuch wollte sie Kinderbücher mitnehmen und auf der Heimfahrt hatte sie ganz viele Fragen. Mama warum müssen wir nicht bezahlen?Darf ich die Bücher behalten? Muss ich sie zurück geben? Darf ich mir wieder welche ausleihen?

Zu Hause hat sie Papa Marienkäferchen ganz stolz ihre ausgeliehenen Bücher präsentiert und gleich drauf hingewiesen, dass er vorsichtig mit den Büchern umgehen soll! Den sie dürfen nicht kaputtgemacht werden!

Wir als Eltern freuen uns in erster Linie, dass sie großes Interesse an Büchern zeigt und vor allem, dass sie lernen kann, was es heißt, Verantwortung zu übernehmen. Klar beobachte ich, wie sie mit den Büchern umgeht und dass sie nicht mit Schokofinger dran geht, aber dass ist wirklich nicht nötig, denn sie geht mit ihnen sehr vorsichtig um.

Durch die ausgeliehenen Bücher hat sie einiges gelernt, denn es ist noch nicht sooo lange her, da hat sie eine Seite in ihrem Märchenbuch angemalt oder ihre Bücher im Zimmer verstreut. Durch diese Erfahrung geht sie auch mit ihren eigenen ganz anders um.

Jetzt hat sie sich ein Märchenbuch mit Puzzleteilchen ausgeliehen.
Normalerweise würden die einzelnen Teile beim Spielen/lesen im Zimmer verstreut liegen. Hier jedoch achtet sie, dass sie kein einziges Teil liegen lässt.

Eigentlich wollte ich was ganz anderes berichten 😀 Naja egal! Und zwar war Marienkäferchen mit ihrer Oma in der Stadt.
Dort wurden Flyer von der kath. öffentlichen Bücherei verteilt.
Oft schaue ich auf einen Flyer, und wenn er mich nicht interessiert, dann landet er sofort in den Müll. Doch dieser Flyer hat mein Interesse geweckt, weil ich es noch nicht kannte.

Erster Pluspunkt sind die Öffnungszeiten von Di.-So.! Bis jetzt kannte ich keine, die sonntags geöffnet hat. Finde ich richtig toll.
So wollten wir unbedingt einen Besuch abstatten.
Am Dienstag fuhren wir also in die Stadt und haben unser Ziel gleich gefunden. Dort angekommen wurden wir gleich ganz lieb von einer Mitarbeiterin begrüßt.

Uns wurden die Räume gezeigt und alle wichtigen Informationen erklärt. Es gibt Brettspiele, DVD, Romane, Sachbücher, Kochbücher bis hin zu Kinderbücher.
Marienkäferchen war sofort hin und weg. Ist gleich verschwunden und hat sich Bücher ausgesucht.

Kinder Bücher ausleihenMama hat sich gleich nach Romanen und Thrillern umgeschaut 😉
Danach ging es zur Anmeldung. Bei der Anmeldung wurde ich gefragt, ob Marienkäferchen eigene Kartei bekommen könnte.

Als sie dann ihre ausgesuchten Bücher vorzeigen konnte und mitbekommen hat, dass es auf ihren Namen geht. Fühlte sie sich wahrscheinlich groß und war stolz drauf. In dem Sinne, dass nicht die Mama die Bücher ausleiht, sondern sie selber. Auch ihre eigene Stofftasche hatte sie dabei und packte ihre Bücher ein.

Abends hat sie Papa erzählt, wie es in der Bücherei war, dass sie selbst die Bücher ausgesucht und ausgeliehen hat.
Dabei erwähnte sie, dass man bei den Büchern vorsichtig sein soll, denn sonst würde die Frau schimpfen 😉

Wie sieht es bei euren Kindern aus? Gehen sie auch in die Bücherei? Oder doch eher eigene?


One thought on “Verantwortung übernehmen

  1. Eine tolle Idee, als mein Sohn noch klein war besuchten wir auch die Bücherei und als er größer ging er auch alleine. Wie gut, dass Du darüber berichtest, das wäre sicher auch was für meine Enkelkinder… Werde gleich mal gucken, ob es hier bei uns auch so eine Bücherei gibt.
    LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.